Monatsarchiv: Juli 2009

256 für die Hosentasche

Kingston ist weltweit anerkannter Hersteller für qualitativ hochwertige Elektronik-Artikel der neusten Generationen. Jetzt muss das Unternehmen natürlich wieder Übertreiben und bringt doch glatt einen USB-Stick mit sagenhaften 256 GB Speicherkapazität auf den Markt. Obwohl das auch schon wiede weit hergeholt ist, denn den DataTraveler 300 gibt es nur auf Bestellung bei einem verifizierten Fachhändler oder beim Unternehmen direkt.
256 GB, mehr als man eigentlich für die Hosentasche braucht. Wie viel man darauf speichern kann? Insgesamt ca. 51.000 Bilder, 54 DVD’s oder 365 CDs. Was sich die Entwicklungsabteilung von Kingston dabei gedacht hat? Nun, man könnte dank der großen Speicherkapazität von 365 CDs jeden Tag ein neues Musikalbum hören. Ich habe zur Zeit knapp 400 Alben auf dem Pc. Das könnte dann knapp hinhauen, aber ich würde ganz sicher keinen USB-Stick dafür verwenden, um meine Musiksammlung darauf zu Speichern, zudem diese so und so nur knapp 40 GB an Platz verbraucht. Ganz ehrlich, da hole ich mir lieber für 60 Euro eine portable 500 GB Festplatte. Denn – jetzt kommts – der Stick soll laut Hersteller ganze 775 Euro kosten. Und dafür, dass der so klein ist lohnt sich das Geld keineswegs.

Fazit: Eher was für portable-und-klein-Fetischisten mit zu viel Geld

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Techniknews

PS-Games – Die neue Generation

Wer sich in den letzten 2 Jahren auf dem Markt umgeguckt und diesen intensiv beobachtet hat auf alle Fälle eins gemerkt: der Großteil der Spiele ist eindeutig nur für Erwachsene geeignet.

call-of-duty-4

Problem ist nicht das strenge Vorgehen der Behörde für die USK-Einstufungen. Nein, viel eher strebt die Videospielindustrie den Bereich der "realen Gewalt" an. Neben den Hits wie Sims, Need for Speed oder Fun-Klassikern wie Teile der Super-Mario Reihe für die Nintendo Wii sind der Großteil der PC-Spiele ohne Jugendfreigabe eingestuft, also erst ab 18 Jahren zu erwerben. Selbst wenn interessierte Kinder über Kontakte zu älteren auch solche Spiele spielen können, so steht die Industrie rund um den PC weiter auf Krieg. Grafikkarten werden schon lange nicht mehr weiterentwickelt, um bei Sims eine schöne Grafik auf den Bildschirm zu zaubern, sondern um im neusten Unreal-Tournament Teil die atemberaubendsten Explosionen und Splattereffekte zu erzeugen. Sicher steht der Großteil der Gamer-Riege auf solche Spiele, doch um ganz ehrlich zu sein lassen diese angeblichen "Blockbuster" einen dann doch kalt, denn einfach nur virtuell Leute töten ist langweilig und macht einfach keinen Spaß. Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass es keine genialen Spielkonzepte mehr gibt, allerdings wirkt die Menge an Shootern abgestumpft grau und einfach nur zäh. Als Fan der Call of Duty Reihe ist man auch mehr als enttäuscht gewesen vom letzten Teil. Denn World at War hatte weder große Neuerungen zu bieten noch hat es den Spieler in eine unentdeckte Welt versetzt. Wo Activision mit dem Vorgänger "Modern Warfare" noch ein atembraubendes Action-Spektakel mit solider, wenn auch etwas übertriebener Handlung aber grandiosem Spielfeeling sowie bombastischer Atmosphäre geschaffen hat, so kann Teil 5 nur eins gut: die neuen Features aus Teil 4 übernehmen und in das Szenario WW2 einarbeiten.

farcry2engine

Ein Beispiel für ein gelungenes Abenteuer ist FarCry 2 – von einigen gehasst, für viele viel Spaß. FarCry 2, das in Afrika spielt, kommt mit überarbeiteter Engine, die einige Überraschungen auf Lager hat. Ganz besonders das Thema Buschbrände haben sowohl Kritiker, Journalisten sowie die "Endverbraucher" beeindruckt. Einziges Manko: lange lange Wege auf der wundervoll riesigen, frei begehbaren Spielewelt. Ansonsten ein gut umgesetztes, wenn auch teilweise weniger gut durchdachtes Konzept, das mit Neuerungen der besonderen Art beeindruckt und die Hitze der Savanne direkt nach Hause holt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Games

Gina-Lisa + Marc Terenzi = Horror Pur!

Als wäre die Musik von Terenzi noch nicht schlimm genug und seine Shows wie „Sarah and Marc in Love“ nicht schon kreberregend, so muss die Schmalzbacke nun auch noch einen Horrofilm vorstellen – zusammen mit Gina-Lisa. Terenzi hat nun auch vor, einige seiner Horror-Kurzfilme auf seiner „Terenzi-Horror-Nights“ vorzustellen. Und als wäre das nicht genug, soll der besonderste Film mit seiner Gina-Lisa auch noch „The Vampires Club“ heißen. Was Gina macht? Natürlich einen sexy Vampir spielen, der Terenzi alles aus dem Körper saugt. Terenzi umgeben von Gina und No-Angel Jessica Wahls und Miss Germany 2009 Doris Schmidt… eher Material für einen Porno. Doch was Marc da nettes fabriziert wird wirklich nur eins sein: Horror!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Against-Tatschscreen

Überall…
Egal, wo man hinguckt…
in jedem Mediamarkt, Saturn und co..

Überall Touchscreens!

Und das schlimmste: es ist zu einem wirklichen Trend geworden. Technologie hin oder her, aber ich hab nichts für Tatschscreens übrig. Hatte mal eins von nem Kumpel, hab damit ein wenig rumgespielt. Nun, ich fands scheiße. alle haben Touchscreens, jeder will ein Handy damit haben. Schlimm!
Dabei ist sowas total überflüssig! Aber gut, setzen wir uns an eine kontraproduktive und stumpfsinnige Aneinanderreihung von Pro- und Contra-Punkten.

Pro:
+ Technologie.. jeder hat sie, jeder braucht sie…
+ Style.. hat schon was, ohne Tasten auszukommen!
+ innovative Bedienung.. eine Fläche, ein Finger, alle Funktionen

Contra:
– Fingerabdrücke auf dem schönen 256K Farben Bildschirm
– resultierend aus den Fingerabdrücken ein verschmierter Bildschirm
– die Touch-Handys sind elendig lahm (Ausnahme: iPhone und LG KS20 bzw. höher)
– Reaktionsgeschwindigkeit äußerst langsam (Ausnahmen s.o.), schlecht für SMS und Co.

Für mich 4 klare Gründe, mich auf mein Samsung SGH U700 Ultra zu verlassen. Auf Tasten zum richtigen drücken, die leicht nachgeben und mit denen man schnell udn einfach SMS schreiben kann ohne 1 Sek. Verzögerung zwischen Tastenanschlag und Reaktion auf dem Display.

Nette unsinnig innovativ-unpraktische Technik für Leute, die ständig das neuste wollen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Techniknews

Einheitlich laden – Handys und ihre Anschlüsse

Wer kennt es nicht: man ist bei Freunden und das Handy ist alle. Was nun? Man fragt natürlich!
Hast du ein Nokia? Hast du ein Nokia? Hast du ein Nokia?

Vergeblich, der eine hat ein iPhone, der andere ein Samsung, die letzte Hoffnung wird von einem Sony Ericsson zerschlagen. Nun sitzt man da, hofft das der Akku noch für das Gespräch mit Mama reich.. mitten im Gespräch piept es kurz und dann wars das mit mobiler Freude.
Das ändert sich allerdings ab 2010!

Laut bild.de haben sich Nokia, Samsung, Apple, LG, Motorola und Sony Ericsson zusammen auf ein einheitliches Ladegerät geeinigt. Wie das aussehen wird und wann es genau erhältlich sein soll steht noch in den Sternen. Weiteres Problem: das Einheitsnetzteil wird nur von Handys unterstützt,die auch ab Mitte des nächsten Jahres erscheinen. Nutzer mit alten 3330’igern oder SGH-U100’ern sind eindeutig auf ihre eigenen Ladegeräte angewiesen.
Rein technisch gesehen funktioniert das Netzteil-for-all-mp’s dann über einen Micro-USB Anschluss. Diesen finden Besitzer neuerer Handys bereits in ihren Schmuckstücken. Diese haben auch die Möglichkeit, das Handy per PC aufzuladen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized